Individuelle Schulungen

Sie benötigen für Ihr Team ein Seminar mit maßgeschneiderten Inhalten? Wir beraten Sie gerne! Hier informieren

“Man erhält eine pragmatische Beratung auf Basis fundiertem Fachwissens.”

Mark Söhnholz, Erster Stadtrat der Stadt Schneverdingen

“Ein inhaltlich umfangreiches Seminar, in dem es jederzeit möglich war, auch Fragen zu angrenzenden Themen zu stellen.”

Sandra Bolz, Abt. Zentrale Dienste, Kreis Mettmann

“Die Seminare sind immer praxisbezogen, unterhaltsam und aufschlussreich für die tägliche Arbeit.”

Jacqueline Bork, Hauptpersonalsachbearbeiterin, Gde. Großbeeren

“Die kompetente und praxisorientierte Schulungsreihe hat unseren Bereich wesentlich nach vorne gebracht.”

Daniel Schmitz, Hauptpersonalsachbearbeiter der Stadt Kempen

Aktuelle Seminare

Arbeitgeberrechte im Bewerbungsverfahren

Personalverantwortliche wie Sie müssen es wissen: Zwar sind Auswahlentscheidungen durch Bestenauslese nach Art. 33 Abs. 2 GG im öffentlichen Dienst gesichert und einklagbar, jedoch ergeben sich bereits bei Stellenausschreibungen, Einladungen zu Vorstellungen, bei Bewerbungsgesprächen und Absagen an nicht berücksichtigte Bewerber/innen arbeitsrechtliche Fallstricke, die regelmäßig zu einer Verunsicherung führen und sich als haftungsrelevant darstellen.

Was ist für Sie durch das Tarifrecht für diese Handlungen rechtlich neu, welche Regelungen sind ohne Relevanz und welche Schranken sind durch das AGG gesetzt. Diese praktische Hilfestellung dient nicht nur Anfängern, sondern soll Personalverwaltungen für diese besondere Problematik sensibel machen. Die Ausgestaltung vieler Detailfragen, die bislang tariflich zentral geregelt waren, sind nunmehr den unmittelbaren Vertragspartnern übertragen worden. Damit entstehen Ihnen neue Gestaltungsspielräume, aber auch neue Anforderungen an die Personalverwaltungen und an die Personalvertretungen.

  • Schwerpunkte
    • Offenbarungspflichten des Arbeitgebers wegen § 17 Abs. 3 TVÜ
    • Haftung aus vorvertraglichen Beziehungen
    • Inhalt zulässiger und unzulässiger Stellenanzeigen
    • Vorlage üblicher Bewerbungsunterlagen
    • Eingeschränktes Fragerecht des öffentlichen Arbeitgebers
    • Vorsicht bei ärztlichen Untersuchungen zum Zwecke der Einstellung
    • Differenzierte Absagen an Bewerber/innen
    • Besonderheiten nach § 81 Abs. 1 SGB IX
    • Personalvertretungsrechtliche Aspekte
  • Dieses Seminar richtet sich an
    • Mitglieder aus Personalräten
    • Leiter/innen und Mitarbeiter/innen der Personalämter und Führungskräfte anderer Dezernate, die umfassend und praxisnah über die Neuregelungen informiert sein wollen
    • sonstige Interessenten
  • Termine
    • Aktuell liegen keine Termine für dieses Seminar vor.
KBA aktuell

Antrag auf Informationspflicht zur neuen Entgeltordnung

Höhergruppierung nach der neuen Entgeltordnung Zum Bericht

BAG: Unwirksamkeit einer befristeten Arbeitszeiterhöhung aufgrund jahrelanger Befristung der Arbeitszeiterhöhung

BAG vom 23.03.2016 - 7 AZR 828/13 Zum Bericht

BVerwG: Dienstliche Beurteilung von nur einem Beurteiler

Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 02.03.2017 - 2 C 21.16 - Zum Bericht

Neuregelung EG 9a Stufe 2

Neuzuordnung EntgGr. 9 zu 9a ab 01.01.2017 Zum Bericht

Politesse Eingruppierung EG 5 – Problemfall neue Entgeltordnung

AG Solingen, Urteil vom 02.02.2017 - Ca 1745/15 Zum Bericht

Stufenzuordnung nach § 16 Abs. 2 TV-L/TVöD – Stufenzuordnung nach Privilegierung einschlägiger Berufserfahrung beim selben Arbeitgeber zulässig

BAG vom 23.02.2017 - 6 AZR 244/16 Zum Bericht

Frauenförderung in NRW verfassungswidrig

OVG vom 21.02.2017 - Az. 6 B 1109/16 Zum Bericht
Kommunale Bildungs Akademie

Kompakt, übersichtlich, passgenau und praxisnah - das maßgeschneiderte Schulungsangebot der KBA. Erfahren Sie mehr über unsere Dozenten und Arbeitsweise.

Mehr über die KBA
Seminarprogramm 2018

Laden Sie sich unser aktuelles Seminarangebot als pdf herunter.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedinungen für Inhouse-Veranstaltungen

Ich habe die AGB der KBA UG & Co. KG gelesen und akzeptiere sie.