Individuelle Schulungen

Sie benötigen für Ihr Team ein Seminar mit maßgeschneiderten Inhalten? Wir beraten Sie gerne! Hier informieren

“Man erhält eine pragmatische Beratung auf Basis fundiertem Fachwissens.”

Mark Söhnholz, Erster Stadtrat der Stadt Schneverdingen

“Ein inhaltlich umfangreiches Seminar, in dem es jederzeit möglich war, auch Fragen zu angrenzenden Themen zu stellen.”

Sandra Bolz, Abt. Zentrale Dienste, Kreis Mettmann

“Die Seminare sind immer praxisbezogen, unterhaltsam und aufschlussreich für die tägliche Arbeit.”

Jacqueline Bork, Hauptpersonalsachbearbeiterin, Gde. Großbeeren

“Die kompetente und praxisorientierte Schulungsreihe hat unseren Bereich wesentlich nach vorne gebracht.”

Daniel Schmitz, Hauptpersonalsachbearbeiter der Stadt Kempen

Aktuelle Seminare

Datenschutz im Arbeitsrecht des öffentlichen Dienstes – Neuregelungen zum Arbeitnehmerdatenschutz

Die umfangreichen Neuregelungen sind zwar bereits seit dem 1.9.2009 in Kraft. Sie sind jedoch in der arbeitsrechtlichen Praxis weitgehend unbeachtet geblieben. Persönliche Arbeitnehmerdaten sind schutzbedürftig. Da gibt es keine Diskussion. Deshalb hat der Gesetzgeber endlich den Datenschutz für Arbeitnehmer in das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) aufgenommen. Was diese Neureglung für Sie bedeutet, erfahren Sie in diesem Spezialseminar. Dieses Gesetz gilt für den Bund, die Länder, soweit der Datenschutz nicht durch Landesgesetz geregelt ist und für nicht-öffentliche Stellen. Gleichwohl sind diese Regelungen generell auch für die gesamte Personalaktenführung von Bedeutung. Erstmalig wurde in das BDSG eine spezielle Regelung zur Verarbeitung von „Beschäftigtendaten“ aufgenommen (auch der Begriff wird erstmals gesetzlich definiert), die die bisherige, allgemeine Regelung konkretisiert und zum Teil abschließend ersetzt. Brauchten bisher die verarbeiteten Daten für die Begründung oder Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nur "dienlich" zu sein, verlangt das Gesetz nun formell eine „Erforderlichkeit". Werden personenbezogene Daten eines Beschäftigten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses erhoben, verarbeitet oder genutzt, findet § 28 Abs. 1 BDSG keine Anwendung mehr. Erfolgt die Verarbeitung solcher Daten für andere Zwecke oder werden Personaldaten (an Dritte) übermittelt, bleibt § 28 Abs. 1 Ziff. 2 BDSG jedoch weiterhin anwendbar. Auch Datenschutzbeauftragte genießen nun mehr Sicherheit, denn sie können nun, während dieser Tätigkeit, nur noch aus wichtigem Grund gekündigt werden. Dieser Sonderkündigungsschutz gilt nicht nur während der Amtszeit als Datenschutzbeauftragter, sondern bis zu einem Jahr nach dem Ausstieg aus einem solchen Amt.

  • Schwerpunkte
    • Neuregelungen zum Arbeitnehmerdatenschutz
    • Datenschutz im Arbeitsverhältnis des öffentlichen Dienstes
    • Kontrolle und Überwachung von Arbeitnehmern
    • Mitbestimmung des Personalrats
    • Umfang und Grenzen
    • Praktische relevante Fallkonstellationen
    • Übersicht über aktuelle Rechtsprechung
    • Sanktionen einer Verletzung des Datenschutzes
  • Dieses Seminar richtet sich an
    • Mitglieder aus Personalräten
    • Leiter/innen und Mitarbeiter/innen der Personalämter und anderer Dezernate, die umfassend und praxisnah über die Neuregelungen informiert sein wollen
    • sonstige Interessenten
  • Termine
    • Aktuell liegen keine Termine für dieses Seminar vor.
KBA aktuell

Antrag auf Informationspflicht zur neuen Entgeltordnung

Höhergruppierung nach der neuen Entgeltordnung Zum Bericht

BAG: Unwirksamkeit einer befristeten Arbeitszeiterhöhung aufgrund jahrelanger Befristung der Arbeitszeiterhöhung

BAG vom 23.03.2016 - 7 AZR 828/13 Zum Bericht

BVerwG: Dienstliche Beurteilung von nur einem Beurteiler

Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 02.03.2017 - 2 C 21.16 - Zum Bericht

Neuregelung EG 9a Stufe 2

Neuzuordnung EntgGr. 9 zu 9a ab 01.01.2017 Zum Bericht

Politesse Eingruppierung EG 5 – Problemfall neue Entgeltordnung

AG Solingen, Urteil vom 02.02.2017 - Ca 1745/15 Zum Bericht

Stufenzuordnung nach § 16 Abs. 2 TV-L/TVöD – Stufenzuordnung nach Privilegierung einschlägiger Berufserfahrung beim selben Arbeitgeber zulässig

BAG vom 23.02.2017 - 6 AZR 244/16 Zum Bericht

Frauenförderung in NRW verfassungswidrig

OVG vom 21.02.2017 - Az. 6 B 1109/16 Zum Bericht
Kommunale Bildungs Akademie

Kompakt, übersichtlich, passgenau und praxisnah - das maßgeschneiderte Schulungsangebot der KBA. Erfahren Sie mehr über unsere Dozenten und Arbeitsweise.

Mehr über die KBA
Seminarprogramm 2018

Laden Sie sich unser aktuelles Seminarangebot als pdf herunter.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedinungen für Inhouse-Veranstaltungen

Ich habe die AGB der KBA UG & Co. KG gelesen und akzeptiere sie.